10.02.2018

Hilfeleistung für das Bezirksamt Eimsbüttel

Wasserabfluss aus Kleingartengelände in die Tarpenbek war durch Eis gestört.

Am Sonnabend den 10.02.2018 wurde an die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen des Ortsverbandes Hamburg-Eimsbüttel ein Hilfeersuchen des Bezirksamtes Eimsbüttel gestellt.

 

Einige Helfer der Fachgruppe sind morgens um 8 Uhr in den Stadtteil Niendorf ausgerückt, um dort verschiedene Gräben leerzupumpen.

Aufgrund eines Schadens am unterirdischen Ablauf in die Tarpenbek konnte das Wasser aus einem Kleingartengelände nicht abfließen. Die Gräben und Teile des Geländes standen unter Wasser.

 

Nachdem das Eis auf den Gewässern aufgebrochen war, konnte mit der Hannibal Großpumpe (5.000l/min) eine Großteil des Wassers schnell in die Tarpenbek gefördert werden.

 

Nachdem die Durchleitungen an den Wegen von Verstopfungen  gereinigt waren, wurden bis auf Reste des Wassers  aus den Gräben dann mit einer kleineren Chiemsee Pumpe –Tauchpumpe 1.000l/min- soweit möglich trockengelegt.

 

Der Einsatz wurde um 18°° Uhr mit der Herstellung der Einsatzbereitschaft in der Unterkunft beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: